Mobilitätsblog

Lade-Labels für Elektroautos und Plug-In-Hybride

/ Theme(s): OFFERS, BLOG
Lade-Labels für Elektroautos und Plug-In-Hybride

Was seit Oktober 2018 schon EU-Norm für fossile Kraftstoffe ist, kommt mit 20. März 2021 auch bei Elektro-Ladestationen: einheitliche Labels, damit man auf einen Blick weiss, welcher Stecker zum Auto passt. So wird das Laden für alle Fahrzeugnutzer europaweit erleichtert.

Das Label besteht aus einem einzelnen Buchstaben als Hinweis auf die Ladeoption (entweder AC- oder DC-Ladung). Passen die Labels auf Seiten des Fahrzeugs und der Ladesäule zusammen, kann bedenkenlos geladen werden.

Die Lade-Labels werden an neu produzierten Fahrzeugen (Kleinkrafträder, Motorräder, PW, leichte und schwere Nutzfahrzeuge), Fahrzeug-Ladevorrichtungen, auf jedem Ladestecker, an losen Ladekabeln, in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs, an Ladesäulen und sogar in Autohäusern angebracht. Bereits zugelassene Modelle werden nicht nachgerüstet.  

Die Kennzeichnungen werden in allen 27 EU-Mitgliedstaaten sowie in der Schweiz, in Island, Liechtenstein, Norwegen, Serbien, Mazedonien und der Türkei eingesetzt. Ob Grossbritannien ebenfalls mitmacht, ist noch nicht bekannt.

Folgende Grafiken sollen die Labels und ihre Bedeutung veranschaulichen:

 

 

Quellen:

https://fuel-identifiers.eu/wp-content/uploads/2021/02/EV-labelling_Operators-DE.pdf

https://www.elektroauto-news.net/2021/neues-symbol-soll-eu-weites-laden-vereinfachen

https://efahrer.chip.de/news/neue-schilder-an-den-ladesaeulen-diese-symbole-muessen-sie-ab-jetzt-beachten_104314